home
zum knell >> geschichte

Unsere Entstehung seit 1982

Eröffnung

Im Herbst 1981 begannen Angela und Ing. Gerhard Knell die Bauarbeiten zu ihrer Vision einer Buschenschank am Tor zum Waldviertel.
Aufgrund eines milden Winters gingen die Bauarbeiten rasch voran und so konnte bereits am 20. Juli 1982 „Knells Schenke“ eröffnet werden - mit eigenem Wein (aus dem nahen Grafenberg) und anfangs nur kalten Heurigenspezialitäten.
Die Speisekarte wurde laufend erweitert und nach ein paar Jahren war die Küche zu klein.

eröffnung

Umbauten

umbauten Im Winter 1993/94 wurde die Küche vergrößert.
Im Sommer 1997 begann der Bau des großen Saales,
der bereits am 12.11.97 feierlich eröffnet wurde.

Umbenennung

Am 11.11.2000 fand die feierliche Taufe unseres Betriebes
mit dem neuen Namen "Landgasthaus zum Knell" statt.
Auch das Familienwappen wurde an diesem Tag gesegnet.
umbenennung

Schönster Gastgarten und Neue Generation

umbauten

2007 erhält das Landgasthaus die Auszeichnung „Schönster Gastgarten in Niederösterreich“ durch eine Fachjury und die Leser der Tageszeitung Kurier.
2008 übernimmt Cornelia Knell die Geschäftsführung von Ihrer Mutter Angela Knell.
Im November stirbt Angela Knell (1952-2008) an ihrer Krebserkrankung.






Anfahrt | Impressum | Kontakt
Öffnungszeiten: Mo Ruhetag, Di-So 9-24 Uhr